Samstag, 3. Dezember 2016

{Leseliste} Dezember

Da es letzten Monat so gut lief, habe ich mir jetzt ein bisschen mehr vorgenommen. Da sind allerdings einige dickere Bücher dabei, also mal schauen, wie viel ich tatsächlich schaffe.
Mit welchem Buch sollte ich euer Meinung nach beginnen?


Jessica Koch - Dem Horizont so nah
Sebastian Fitzek - Das Paket
Guillaume Musso - Nachricht von dir
Karen Thompson Walker - Ein Jahr voller Wunder
Christopher Husberg - Frostflamme
Jennifer Benkau - dark canopy

Mittwoch, 30. November 2016

{Gelesen} November

Wenn ich schon eine Leseliste mache, muss ich auch erzählen, wie es gelaufen ist. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Statistik. Hoffentlich bleibt das so.

Diese Bücher hatte ich mir vorgenommen:


Gelesen habe ich nun diese Bücher:


Markus Heitz - Wedora
Kimberly Derting - Bodyfinder
Yoko Ogawa - Das Geheimnis der Eulerschen Formel
Courtney Cole - If you leave

Es sind also sogar noch zwei mehr geworden als gedacht.
Vielleicht habt ihr das ein oder andere Buch davon auch schon gelesen? Dann lasst mir gerne eure Meinung oder Links zu Rezensionen da.
Am Wochenende gibt es dann die neue Leseliste für Dezember.

Sonntag, 27. November 2016

Gedanken zu "Miss you"

Mir ist was blödes passiert. Ich habe eine Rezension vergessen. Im Oktober gab es eine Zeit, die für mich sehr schwer war und da muss sie wohl untergegangen sein. Heute sehe ich das Buch im Regal und denke: Dazu habe ich nie was geschrieben. Wohl aber mir einige Gedanken gemacht, die ich jetzt präsentieren will.


Inhalt:

Tess und Gus werden beide von den Umständen in ein Leben gezwungen, das sie nicht wirklich glücklich machen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, doch die flüchtigen Momente reichen nicht, um zu erkennen, dass sie perfekt füreinander wären. Werden sie irgendwann zusammen finden?

Meine Gedanken:

1. Es dauert sehr lange, bis die beiden sich bewusst begegnen und tatsächlich Kontakt suchen. Vorher sind es vor allem zwei unabhängige Lebensgeschichten, die hier geschildert werden.

2. Ich hatte mir vom Klappentext ehrlich gesagt mehr Begegnungen erhofft, als es am Ende wirklich gab. Manchmal sind sie auch nur angedeutet oder geschehen so flüchtig, dass man als Leser erst seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen muss.

3. Der Schreibstil ist leicht und träumerisch. In der Realität gefangen haben beide ihre Träume nie ganz aufgegeben. Man spürt in jedem Wort die tiefe Liebe der Autorin zu all ihren Figuren. Einen klassischen Widersacher gibt es hier nicht.

4. Ich konnte mich gut in die Figuren hineinversetzen und mit ihnen fühlen. Vor allem in den Momenten, wo ihnen bewusst war, dass es ihnen nicht gut geht.

5. Obwohl es schon eine Weile her ist, weiß ich noch, dass ich damals das Ende ganz zauberhaft fand. Wenn ich heute drüber nachdenke. war es eigentlich echt kitschig. Vielleicht passt es einfach nur im Kontext.

Mittwoch, 23. November 2016

{Rezension} Crystal

Ich habe nun schon einige Bücher von Izabelle Jardin gelesen. Hier nun die Fortsetzung zu "Snow Angel". "Crystal" ist übrigens hier kein Name, sondern steht für die Droge Crystal Meth, die eine Rolle spielt.



Inhalt:
Bei einem Autounfall mit dem arroganten Oliver Brand lernt Jenny den Polizisten Jens kennen. Beide Männer trifft sie von da an häufiger, doch sie braucht lange um zu entscheiden, was ihr Herz schon bald weiß. Immer mehr erfährt sie über die Familiengeschichte der Cousins. Wer ist hier tatsächlich der Böse?
Gleichzeitig erschüttert der Fund zweier Leichen die Kleinstadt. Die junge Nadine starb an einem Herzfehler infolge unbedachten Drogenkonsums, der alte Tierarzt Dr. Schlegel hat sich anscheinend zu Tode gesoffen. Doch bald wird deutlich, dass es sich hier nicht um Unfälle handelt und die Taten eng mit dem Gestüt von Olivers Familie zusammenhängen.

Meine Meinung:
Im Grunde haben wir hier eine Mischung aus Liebesroman und Kriminalgeschichte. Dabei wechselt sich die Perspektive von Jenny mit derjenigen der örtlichen Polizei. Beide haben immer wieder mit den gleichen Leuten zu tun, auch wenn selten direkter Kontakt besteht. Bei Jenny steht ganz klar die Liebesgeschichte im Vordergrund, aber die Todesfälle schwingen immer mit. Die Polizistin Conny arbeitet zwar primär an der Aufklärung der Fälle, doch hier lässt sich Potenzial für eine weitere Liebesgeschichte erkennen. Am Anfang fand ich den Krimiaspekt zu gering, aber das hat sich etwa ab der Mitte des Buches ausgeglichen. Dann werden auch beide Seiten richtig spannend. Zum Schluss kommt es dann zum großen Showdown, in dem sich alles aufklärt. Bis dahin gibt es zwar ab und zu neue Erkenntnisse und Puzzleteile, aber man braucht als Leser schon viel Fantasie, um daraus ein stimmiges Bild zu kreieren. Insofern fand ich das Ende dann auch ein bisschen überraschend, obwohl sich mein Bauchgefühl bewahrheitet hat.
"Crystal" hat nicht die Erotik anderer Geschichten der Autorin. Dafür wird hier viel Zärtlichkeit spürbar, es ist insgesamt ruhiger zwischen den Verliebten. Das liegt auch daran, dass Jenny ein zurückhaltender und in Herzensdingen sehr vorsichtiger Mensch ist. Sie lässt sich nicht so schnell auf einen anderen ein, wie ihre Freundin Nina das in "Snow Angel" konnte. Sie ist aber loyal, fürsorglich und freundlich, was sie mir auf Anhieb sympathisch gemacht hat. Ihre Vorgeschichte bestimmt teilweise ihre Reaktionen, aber diese wird nur angedeutet und nicht ausführlich besprochen. Ein personaler Erzähler gibt Einblick in ihre Gefühlswelt. Ich konnte ihr Verhalten gut nachvollziehen, auch wenn sie manchmal ein bisschen überreagiert hat.
Oliver und Jens haben die gleichen Absichten was Jenny betrifft, doch anfangs konnte ich schlecht einschätzen, wie ehrlich sie es meinen. Gemeinsam mit der Protagonistin und ihren Freunden lernt man sie immer besser kennen und lieben. Langsam enthüllen sie auch ihre verletzlichen und geheimen Seiten, was beide sehr menschlich macht. Durch blöde Fehler kann man sich dann aber doch als Leser gut für einen der beiden entscheiden und dementsprechend mitfiebern.
Wie schon erwähnt taucht Nina, die Hauptperson aus "Snow Angel", wieder auf. Sie ist Jennys beste Freundin und auch ihre Zukunft spielt hier eine Rolle. Es empfiehlt sich, zuerst "Snow Angel" zu lesen, weil das Ergebnis des Buches hier wieder aufgegriffen wird. Man braucht es vielleicht nicht fürs Verständnis, aber ihr nehmt euch selbst den Spaß. Außerdem werden die Ereignisse von damals ab und zu erwähnt und man versteht diese Anspielungen ohne entsprechendes Vorwissen einfach nicht. Auch die Polizisten sind die selben wie in "Snow Angel", haben sich aber seitdem nicht verändert.

Fazit:
Vor allem für Fans der Autorin lohnt sich dieses Buch. Zwar mochte ich Remember noch lieber, aber nichtsdestotrotz hatte ich viel Spaß beim Lesen dieser abenteuerlichen und gefühlvollen Geschichte. Wer wenig Kitsch und mehr Rahmenhandlung möchte, wird hier fündig.

Samstag, 19. November 2016

{100 Books} Fortschritt

Ich muss gestehen, dass sich seit dem Sommer nicht so viel getan hat. Dafür haben es immerhin etliche der Bücher mittlerweile auf meinen SuB geschafft. Mal sehen, wie lange es noch dauert, bis ich sie auch gelesen habe. 
Macht noch jemand bei dem Projekt mit? Dann lasst mir gern den Link zu eurer Statistik da!

schon gelesen
schon auf dem SuB
  1. Alibi - Agatha Christie
  2. Alice im Wunderland - Lewis Carroll
  3. Amor-Trilogie - Lauren Oliver
  4. Artemis Fowl - Eoin Colfer
  5. Bernsteintränen - Izabelle Jardin
  6. Blutrote Schwestern - Jackson Pearce
  7. Changers - T Cooper, Allison Glock
  8. Dark Canopy-Dilogie - Jennifer Benkau
  9. Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
  10. Das dänische Mädchen - David Eberhoff
  11. Das Geheimnis der eulerschen Formel - Yoko Ogawa
  12. Das Haus der vergessenen Bücher - Christopher Morley
  13. Das Labyrinth der Wörter - Marie-Sabine Roger
  14. Das Mädchen mit den gläsernen Füßen - Ali Shaw
  15. Das Meer in deinem Namen-Trilogie - Patricia Koelle
  16. Das Phantom der Oper/Das Phantom - Gaston Leroux/Susan Kay
  17. Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green
  18. Das Tagebuch der Anne Frank - Anne Frank
  19. Dem Horizont so nah - Jessica Koch
  20. Der alte Mann und das Meer - Ernest Hemingway
  21. Der große Gatsby - F. Scott Fitzgerald
  22. Der Herr der Ringe - J. R. R. Tolkien
  23. Der Junge im gestreiften Pyjama - John Boyne
  24. Der kleine Prinz - Antoine de Saint-Exupéry
  25. Der Mann, der den Regen träumt - Ali Shaw
  26. Der Marsianer - Andy Weir
  27. Der Nachtzirkus - Erin Morgenstern
  28. Der Sternenfänger - Francesc Miralles
  29. Die Augen des Iriden - Maja Loewe
  30. Die Autobiographie der Zeit - Lilly Lindner
  31. Die Elenden - Victor Hugo
  32. Die Erfindung der Flügel - Sue Monk Kidd
  33. Die Luna-Chroniken - Marissa Meyer
  34. Die Reise der Amy Snow - Tracy Rees
  35. Die Säulen der Erde - Ken Follett
  36. Die Seiten der Welt - Kai Meyer
  37. Die Spur des Mondbären - Gill Lewis
  38. Die Tallin-Verschwörung - Nicola Marni
  39. Die Tribute von Panem - Suzanne Collins
  40. Die unendliche Geschichte - Michael Ende
  41. Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown - Anne Helene Bubenzer
  42. Edelsteintrilogie - Kerstin Gier
  43. Effi Briest - Theodor Fontane
  44. Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes
  45. Ein Jahr voller Wunder - Karen Thompson Walker
  46. Ein Sommernachtstraum - William Shakespeare
  47. Ein Teil von uns - Kira Gembri
  48. Eine Handvoll Worte - Jojo Moyes
  49. Eins - Sarah Crossan
  50. Emmy und Oliver - Robin Benway
  51. Fangirl - Rainbow Rowell
  52. Faust. Eine Tragödie - Johann Wolfgang von Goethe
  53. Freak City - Kathrin Schrocke
  54. Für immer, dein Dad - Lola Jaye
  55. Das Spiel von Liebe und Tod - Martha Brockenbrough
  56. Ghost - Robert Harris
  57. Große Erwartungen - Charles Dickens
  58. Gut gegen Nordwind - Daniel Glattauer
  59. Hallo Mr Gott, hier spricht Anna - Fynn
  60. Hamlet - William Shakespeare
  61. Harry Potter - Joanne K. Rowling
  62. Herz aus Glas-Trilogie - Kathrin Lange
  63. Ich schreib dir morgen wieder - Cecilia Ahern
  64. Ich und die Menschen - Matt Haig
  65. Ich werde immer da sein, wo du auch bist - Nina LaCour
  66. Illuminati - Dan Brown
  67. Im Hause Longbourn - Jo Baker
  68. Isola - Isabel Abedi
  69. Jane Eyre - Emily Brontë
  70. Kinder- und Hausmärchen - Gebrüder Grimm
  71. Landline - Rainbow Rowell
  72. Lieblingsmomente-Dilogie - Adriana Popescu
  73. Lists of Note - Shaun Usher
  74. Lucian - Isabel Abedi
  75. Mit anderen Worten: ich - Tamara Ireland Stone
  76. Noah - Sebastian Fitzek
  77. Peter Pan - James Matthew Barrie
  78. Pinguine lieben nur einmal - Kyra Groh
  79. Pippi Langstrumpf - Astrid Lindgren
  80. Ronja Räubertochter - Astrid Lindgren
  81. Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater
  82. Schöne neue Welt - Aldus Huxley
  83. Sherlock Holmes - Sir Arthur Conan Doyle
  84. Simpel - Marie Aude-Murail
  85. Speechless - Hannah Harrington
  86. Stolz und Vorurteil - Jane Austen
  87. Super gute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Bone - Mark Haddon
  88. The strange and beautiful sorrows of Ava Lavender - Leslye Walton
  89. Terror - Ferdinand von Schirach
  90. Tintentrilogie - Cornelia Funke
  91. Überredung - Jane Austen
  92. Und Gott sprach: Wir müssen reden! - Hans Rath
  93. Verstand und Gefühl - Jane Austen
  94. Vielleicht lieber morgen - Stephen Chobsky
  95. Vom Winde verweht - Margaret Mitchell
  96. Raven Boys-Trilogie - Maggie Stiefvater
  97. Wenn du dich traust - Kira Gembri
  98. Wer die Nachtigall stört - Harper Lee
  99. Wer Schatten küsst - Mark Levy
  100. Wüstenblume - Waris Dirie
Meine Statistik ist fast unverändert: 30/100 Büchern gelesen